Die Abkürzung AED steht für „automatisierter externer Defibrillator“.

Die Abkürzung AED steht für „automatisierter externer Defibrillator“.

Oktober 18, 2019 0 Von admin

Die Abkürzung AED steht für „automatisierter externer Defibrillator“. Der AED ist ein medizinisches Gerät, welches bei Patienten mit bestimmten Herzrhythmusstörungen eingesetzt wird. Dazu zählen Kammerflimmern, Kammerflattern und pulslose ventrikuläre Tachykardien, auch pVTs genannt.
Durch die kontrollierte Abgabe von Stromstößen über die sogenannten Elektroden, die am Brustkorb des Betroffenen angebracht werden, versetzt der AED den Herzschlag des Patienten wieder in einen regelmäßigen Sinusrhythmus.
Ist kein Herzschlag mehr vorhanden, liegt also eine Asystolie vor, so findet keine Schockabgabe statt, da immer eine defibrillierbare Herztätigkeit zu erkennen sein muss. In diesem Fall gibt der AED das Zeichen, dass eine Herz-Lungen-Wiederbelebung bzw. eine Reanimation erfolgen muss.

Die Vorteile des Philips Heartstart HS1

Der Philips Heartstart HS1 zeichnet sich durch seine einfache und unkomplizierte Bedienung aus, wodurch er vor allem auch von Laien genutzt werden kann und soll.
Durch genaue, verständliche und vor allem ruhige Sprachanweisungen für er den Ersthelfer durch die Defibrillation des Betroffenen. Sollte es vor dieser nötig sein, eine Reanimation durchzuführen, wird der Philips Heartstart HS1 auch dazu präzise Handlungsschritte angeben. Die Anweisungen werden zudem so lange wiederholt, bis der AED feststellt, dass diese durchgeführt wurden.
Ein gutes Beispiel dafür sind die Defibrillationselektroden. Diese erkennen eigenständig, wenn sie entnommen und auf dem Brustkorb des Patienten angebracht wurden. Sollten sie beispielsweise nicht richtig auf der Haut aufliegen, wird der Sprachassistent keine weiteren Schritte erklären. Dadurch weiß der Benutzer, dass bei dieser Anweisung nicht alles korrekt durchgeführt wurde.

Ein weiterer Vorteil des Philips Heartstart HS1 ist seine sogenannte Quick-Shock Funktion, die dazu führt, dass der Schock bei einer Reanimation so schnell wie möglich nach dem letzten Kontakt des Ersthelfers mit dem Patienten abgegeben wird. Somit führt er bereits 8 Sekunden nach Ende der Herz-Lungen-Wiederbelebung die erforderliche Defibrillation durch und sichert in diesem Fall lebenswichtige Sekunden.

Weitere AEDs finden Sie hier: Aed Kaufen